Ist Ihr Kleiderschrank immer top aufgeräumt?
Finden Sie darin sofort alles was Sie suchen und haben Sie
immer den Überblick über all Ihre Kleidungsstücke und
Accessoires?

Oder sind Sie da, wie ich übrigens auch, eher der chaotische
Typ? Ich freue mich zum Beispiel regelmäßig, weil ich schon
ältere Kleidungsstücke in meinem Kleiderschrank wieder finde.
Das hat auch was für sich, finde ich. 🙂

Dennoch: ab und an sollten wir uns von unseren Altlasten trennen
und dann kann auch gleich Ordnung im Schrank geschaffen werden.

Daher kommen hier nun

Die besten Tipps und Tricks für Ordnung im Kleiderschrank

1. Zunächst ausmisten

Um die besten Voraussetzungen für ein neuen Ordnungsystem zu
schaffen sollte erst mal alles raus. Also ausräumen, Schrank
auswischen und auf zu Schritt 2.

2. Dann aussortierern

Hier müssen Sie nun wirklich stark sein. Wie oft hab ich schon
ein Kleidungsstück entdeckt, das ich ewig nicht anhatte und statt es
auszusortieren hab ich es behalten, weil es ja „noch gut“ ist….
Besser man ist konsequent: alles, was ein Jahr lang nicht getragen
wurde, muss raus. Alternativ: für jedes neue Teil muss ein altes gehen.

3. Welche Sortierung passt zu mir?

Nun geht es ans Sortieren und Einräumen. Wichtig dabei ist ein
Sortierungssystem, das zu Ihnen und Ihrem Schrank passt.
Da sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt:

  • nach Farben
  • nach Art der Kleidungsstück (Pulli zu Pulli, usw.)
  • nach Jahreszeit
  • etc…

Finden Sie Ihre eigene Variante und halten Sie diese grundsätzlich ein.

4. Mehr Platz im Kleiderschrank

Wenn Ihr Schrank meist aus allen Nähten platzt gibt es ein paar Möglichkeit,
Kleidung platzsparend unterzubringen und zusätzlichen Platz zu schaffen.

  • T-Shirts und Jeans kann man prima rollen statt falten. Das spart Platz.
  • an der Innenseite der Türen haben Sie Platz für Haken für Taschen oder
    ein hängendes Schuhregal aus Stoff.
  • zusätzliche Einlegeböden, Körbe oder Schubladen erleichtern das Sortieren.
  • Krawatten- und Gürtelhalter können platzsparend an der Schrankwand
    angebracht werden und helfen dabei, die Übersicht zu behalten.
  • ein Schal- und Halstuchhalter ist schnell selber gebaut: ein paar Wäsche-
    klammern helfen all Ihre Halstücher übersichtlich an einem Kleiderbügel
    aufzuhängen.

5. Und wenn ich etwas wirklich noch brauche, aber keinen Platz mehr habe?

Bestes Beispiel ist Saisonbettwäsche.
Ich empfehle die Nutzung von Vakuumbeuteln. Die kann man platzsparend
auf dem
Schrank, unter dem Bett oder wo auch immer Platz ist, aufbewahren,
bis man den
Inhalt wieder braucht. Wirklich eine tolle Erfindung.

6. Frischer Geruch im Kleiderschrank

Mein letzter Tipp gilt dem Geruch im Kleiderschrank: Lavendelbeutelchen
oder Zedernholzkügelchen bekämpfen den Muff zwischen den Kleiderstapeln.
Wer mag kann auch ein oder mehrere kleine Tücher mit dem Liebling-
parfum im Schrank verteilen.

==============================================

War der ein oder andere hilfreiche Tipp für Sie dabei?
Ich würde mich sehr freuen!

Ihre Antje Stührenberg