Wenn man auf der Suche nach neuen Möbeln ist, hat man nicht immer 
eine ganz genau Vorstellung davon, wie genau das neue Stück aussehen soll.

Schick soll es natürlich sein und was her machen. Aber auch praktisch, 
gemütlich und bequem, leicht zu pflegen und sicher soll Ihr neues
Möbelstück sein.

Da haben Sie schon genug zu beachten und sollten sich nicht noch mit
den vielen Fachbegriffen der Möbelbranche „herumschlagen“ müssen.
Zum Beispiel gibt es viele Arten der Oberflächenbehandlung, die alle
verschiedene Vorteile bieten.

Um Ihnen den nächsten Möbelkauf zu erleichtern kommen hier die wichtigsten
Informationen zu den verschiedenen Behandlungsarten:

Geölt: 
Öle sind prima für die Behandlung von Holzoberflächen geeignet.
Sie verkleben die Poren nicht sonden lassen das Holz ganz natürlich weiter atmen und 
arbeiten. Für Möbelstücke achten wir auf umweltfreundliche Naturöle, die mit Ihren
biologischen Inhaltsstoffen für die Wohnung bestens geeignet sind.
Öle wirken, obwohl sie die Poren offen lassen, schmutzabweisend, sind aber anfällig für 
Wasserflecken.

Gewachst:
Ebenso wie beim ölen bleiben auch beim wachsen die Holzporen offen, da das Wachs keine 
geschlossene Oberfläche bildet. Dennoch bildet es, da es nicht so tief eindringt wie Öl, einen
besseren Schutz gegen Feuchtigkeit.
Wachse geben dem Holz eine warme, weiche Optik und Haptik. Gewachste Möbel weisen einen tollen, dauerhaften Glanz auf und kleine, matte Stellen, Kratzer und Dellen können einfach mit Wachs nachgearbeitet werden.

Lackiert:
Durch eine Lackierung wird die Oberfläche versiegelt und Ihr Holz ist somit bestens gegen
Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Jedoch kann es nicht mehr atmen, was es unerlässlich macht, das das Holz vor der Verarbeitung ordnungsgemäß getrocknet wurde.
Bestellen Sie Möbel „natur-lackiert“, so erhalten Sie Artikel im ganz natürlichen, eigenen
Farbton des Holzes, der lediglich mit einer klaren Lackschicht überzogen ist. Öle, Lasuren und Wachse verändern im Gegensatz dazu immer etwas den natürlichen Farbton des Holzes.
Lacke gibt es in verschiedenen Glanzstufen.

Lasiert:
Durch ihre Dünnflüssigkeit dringen Lasuren tiefer ins Holz ein als zum Beispiel ein Öl.
Sie verschließen die Oberfläche nicht und bieten daher weniger Schutz gegen Schmutz und
Feuchtigkeit. Lasuren gibt es in ganz vielen Farbtönen, wodurch dem Holz eine ganz neue
Optik verliehen werden kann. Die natürliche Holzmaserung bleibt dabei erhalten.

Gebeizt:
Durch das Auftragen einer Beize wird die Natürlichkeit Ihres Möbelstücks noch betont, 
denn sie hebt die Holzmaserung optisch hervor. Eine Beize bieten jedoch keinen Schutz gegen Schmutz und Feuchtigkeit, weswegen gebeizte Möbelstücke in der Regel zusätzlich geölt oder lackiert sind. Eine Beize wird häufig verwendet, wenn der natürliche Farbton des Holzes verändert werden soll.

Ich hoffe, ich konnte mit diesem kleine Überblick etwas Licht ins Dunkle bringen.
Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns gern an!
Wir sind Montags bis Donnerstags von 10.00 – 13.00 Uhr und von 14.00 – 17.30 Uhr,
sowie Freitags von 10.00 – 13.00 Uhr telefonisch erreichbar unter der
Tel.: 05231-3082586

Viele Grüße
Ihre Antje Stührenberg &
das Team von massive-naturmoebel.de