Kinderbetten

41 Artikel

Seite

41 Artikel

Seite

Welche Kinderbetten sind am besten?

Die Antwort auf diese Frage ist so individuell wie Sie und Ihr Kind.

Jedoch ist sie auf keinen Fall zu vernachlässigen, denn schöne Kinderbetten sind der zentrale Punkt in jedem Kinderzimmer.
Tagsüber sollen sie Platz und Raum zum Toben und Spielen bieten, nachts Schutz und Wärme.
Ihr Kinderbett muss daher hohe Erwartungen erfüllen. Die Suche nach den besten Kinderbetten gestaltet sich daher manchmal schwierig.
Natürlich ist die Wahl des Kinderbettes auch immer eine Frage des persönlichen Budgets, jedoch kann man durchaus auch gute günstige Möglichkeiten finden.

Welche Größe soll es für das Kinderbett sein?

Ob Sie ein Kinderbett 70x140 cm oder ein Kinderbett 90x200 cm wählen, hängt ganz vom Alter des Kindes ab.

Die Größen 70x140 cm sind geeignet für Babys und Kleinkinder, die dem Beistellbett entwachsen sind.
Sie haben Gitterseiten für kleine Kinder, die dann im passenden Alter entfernt und durch sogenannte Umbauseiten ersetzt werden können. Damit hat man dann ein optisch ganz normales Bett, nur eben in
Kindergröße. So haben Sie Ihr Babybett schnell zum Juniorbett umgebaut.

Das perfekte Babybett 70x140 cm

Eins ist ganz klar – was uns als Eltern am wichtigsten ist, wenn es um das perfekte Babybett geht, ist die Sicherheit für unsere Kinder.
Der Abstand der Gitterstäbe sollte daher nicht zu groß sein, damit sich kein kleines Köpfchen darin verfangen kann.
Weiterhin sollten Lacke und Öle biss- und speichelfest sein.


Empfehlenswert sind Betten für Jungs oder Mädchen, die mitwachsen.
Dabei kann die Liegehöhe verstellt werden, sodass Sie anfangs Ihr Baby ohne Aufwand ins Kinderbett hineinlegen und herausheben können.
Sobald Ihr Kind dann mobiler wird, stellen Sie das Lattenrost weiter herunter, sodass keine Gefahr besteht, dass Ihr Kind aus dem Bett herausfallen kann.
Sobald es dann alleine aufstehen kann und darf, können dann einzelne Gitterstäbe (Schlupfsprossen) abmontiert werden.

Was zeichnet ein sicheres Kinderbett aus?

  • keine scharfen Ecken und Kanten
  • stabiler Stand
  • speichel-, biss- und schweißfeste Lacke
  • keine verschluckbaren Kleinteile (z.B. Abdeckkappen auf den Schrauben)
  • festgeschraubte Schrauben

Abenteuer Kinderbetten für größere Jungs und Mädchen


Kinderbetten 90x200 cm werden spätestens dann benötigt, wenn die Kids aus den kleineren Varianten herausgewachsen sind. Das wird in etwa mit vier Jahren der Fall sein.

Dann beginnt auch die Zeit, in der Ihr Kind selber seine Kinderzimmergestaltung selber bestimmen möchte.
Poster an den Wänden, Bilder und das Lieblingsspielzeug spielen nun eine zentrale Rolle im Kinderzimmer.

Möchte Ihr Zwerg vielleicht später einmal wie Feuerwehrmann Sam werden? Hört Ihre Tochter am liebsten Geschichten von schönen Prinzessinnen? Oder ist sie doch eher ein Fan vom Dschungelbuch?

Es gibt für jede Lieblingsfigur tolle Dekoideen und Spielideen. Auch vor Möbeln machen diese Ideen nicht halt.

Mit Stoffen und Kissen kann jedes Kinderbett für Jungen und jedes Kinderbett für Mädchen in einen Abenteuerspielplatz verwandelt werden und so auch die Fantasie fördern.

Später bietet es sich auch ein Kinderbett mit eingebautem Gästebett zu haben, da dann gelegentlich auch Freundinnen und Freunde bei Ihrem Kind übernachten.

Hochbetten und Etagenbetten - Platzsparend und immer beliebter

Kinderbetten, die als Hochbett oder Etagenbett gestaltet sind, sind nach wie vor sehr beliebt.

Immer mehr Eltern erkennen, welchen praktischen Nutzen diese Betten haben.

Ganz abgesehen davon, wie stolz Ihre Kinder auf ihr eigenes großes Bett sein werden.

Denn für die Zwerge ist natürlich nicht Sicherheit und praktischer Nutzen am wichtigsten, sondern die Optik ihres coolen, schönen Kinderbettes.

Für kleine Räume oder Wohnungen sind Hochbetten und Etagenbetten die besten Kinderbetten, denn damit kann vorhandene Fläche ideal ausgenutzt werden.

Hochbetten und Halbhochbetten

Beim Hochbett ergibt sich unter dem Bett eine zusätzliche Spielfläche, die Ihr Kind lieben wird.

Ideal zum Buden bauen und sich zurückziehen.

Ebenso kann darunter durch Regal zusätzlicher Platz für Spielsachen geschaffen oder sogar (für größere Kinder) ein Schreibtisch aufgebaut werden. Unter einige Hochbetten passt sogar ein kleines Sofa.


Es wird keine Grundfläche des Kinderzimmers verschenkt.

Mithilfe von Stoffsets und bunten Sitzkissen kann hierbei für jedes Kind die passende Spielwelt geschaffen werden.

Sehr beleibt sind natürlich auch coole Kinderbetten mit Rutsche.

So schaffen Sie für Ihre Kinder eine Spiellandschaft mit Spielbett, in der auch bei Regenwetter ebenso viel wie auf dem Spielplatz erlebt werden kann.

Etagenbetten

Wenn sich zwei Kinder ein Zimmer teilen, ist ein Etagenbett ideal, denn so wird nicht durch ein zweites Bett im Raum Platz zum Spielen und Toben verschenkt. Ebenso ist mit einem Etagenbett Platz für Freundinnen und Freunde geschaffen, die zum Übernachtungsbesuch kommen.

Für das jüngere Kind ist das untere Bett ideal, das ältere wird sich im oberen Bett sehr wohlfühlen.

Auch hierfür gibt es tolle Möglichkeiten der individuellen Gestaltung.

Ihr Kids sind die reinsten Piraten? Perfekt! Schaffen Sie ihnen ihre ganz private Piratenhöhle.  

Etagenbetten mit Rutsche gibt es in der Regel nicht, da Rutschen nur bis zu einer bestimmten
Betthöhe (halbhohes Bett) zugelassen sind.

Sicherheit geht vor – vor allem bei Hochbetten und Etagenbetten

Bei Kinderbetten, die als Hochbett, Halbhochbett oder Etagenbett aufgebaut sind, steht natürlich die Sicherheit an allererster Stelle. Hierauf sollten Sie achten:

  • Hoch- und Etagenbetten eignen sich für Kinder ab ca. 5 Jahren (abhängig vom individuellen Gleichgewichtssinn und Trittsicherheit)
  • Kinderbetten mit Rausfallschutz sind vorzuziehen. Bei den meisten Modellen können Sie auch wählen, ob Sie zusätzlich zum vorhandenen Rausfallschutz noch einen erhöhten Rausfallschutz optional dazu bestellen möchten.
  • Wichtig ist auch eine trittsichere Leiter mit Griffleisten an den Seiten, die quasi als „Rausfallschutz“ für die Leiter fungieren.
  • Achten Sie bei der Montage auf festgezogene Schrauben
  • Ggf. können Sie für zusätzlichen sicheren Stand das Hochbett oder Etagenbett mit Winkeln an der Wand befestigen

Welches Material ist das beste für Kinderbetten?

Günstige Kinderbetten sind häufig aus MDF-Platten (mitteldichte Faserplatten) gefertigt. Diese sind meistens nicht so stabil und nachhaltig. 

Kinderbetten aus Massivholz hingegen sind schwerer, sehr robust und unempfindlich. Außerdem sind sie zeitlos, haben eine lange Lebensdauer und sehr gemütlich.

Durch ihre natürliche Ausstrahlung wirken sie warm und wohnlich.

Kinderbetten aus Buchenholz (Buche ist ein Hartholz) sind ebenso beliebt wie Kinderbetten aus Kiefer.
Kinderbetten aus Kiefer gibt es häufig auch in Weiß, weil sich das Kiefernholz sehr gut lasieren lässt.

Lackierte Möbel (Holzunabhängig) haben den Vorteil, dass sie leichter zu pflegen sind, da sie sich auch mal feucht (nicht nass) abwaschen lassen.

 

Tipp:

Für noch mehr Stauraum wählen Sie ein Kinderbett mit Bettkasten oder Juniorbett mit Bettkasten.
Darin kann Spielzeug oder Bettwäsche prima verstaut werden.